Platz 12. in der Saison 2021.

Beim Segelbundesliga Finale auf dem Berliner Wannsee segelten für den SMCÜ Steffen Hessberger, Frederik Schaal, Niko Mittelmeier und Dominic Fritze bei starken Winden auf den 14. Platz. Damit beenden wir die Saison 2021 auf dem 12. Gesamtrang.

Zwei Wochen zuvor bereitete sich das Team vom SMCÜ in Überlingen auf den letzten Spieltag vor. Bei außergewöhnlich starkem Wind für Bodensee-Verhältnisse konnten sie sich einspielen und an ihren Manövern arbeiten.

Die Regatta startete schon am Donnerstag im Verein Seglerhaus am Wannsee. Der Wannsee ist eher für leichte, unstetige Winde bekannt, nun brachte das Sturmtief ‘Hendrik’ am ersten Tag mit über 30 Knoten Wind und die Wettfahrtleitung entschied keine Rennen zu segeln. Dies war die einzig richtige Entscheidung, Böen erreichten sogar 50 Knoten, was Windstärke 10 entspricht.

Am Freitag hatte der Wind etwas nachgelassen und ab 9 Uhr wurden die ersten Rennen bei zwanzig Knoten, in Böen auch über 30 gesegelt. Das Team vom SMCÜ startete mit einem zweiten und dritten Platz gut in die Regatta. In den letzten drei Rennen lief es nicht so gut und sie wurden dreimal fünfte. “Die Böen machten uns das Leben echt schwer. Sie waren am Wannsee wie so oft unberechenbar und gerade auf dem Vorwind resultierte eine überraschende Böe sofort in einem Sonnenschuss. Leider machten wir auch bei den Halsen den ein oder anderen Fehler, sodass wir häufiger kostbare Plätze liegen ließen. Sobald man dann aber auch mal wieder ungehindert geradeaus fuhr machte es wahnsinnig viel Spaß”, resümiert Frederik den Tag.

Am letzten Tag hat der Wind erneut nachgelassen, bei zehn bis fünfzehn Knoten konnten die Teams sechs weitere Rennen segeln. Das Team vom SMCÜ startete mit den Plätzen, vier, eins und zwei erneut gut in den Tag, bevor sie drei letzte Plätze segelten. “Nach den guten drei Rennen war der Ligaerhalt gesichert und wir wollten die letzten Rennen zum experimentieren nutzen. So konnten wir noch wertvolle Erfahrungen sammeln”, sagt Niko Mittelmeier. 

Damit beenden wir die Saison auf dem 12. Gesamtrang. “Wir hatten eine abwechslungsreiche Saison mit einem eher schlechten Saisonstart und konnten uns dann durch 3 gute Events wieder in eine komfortable Position bezüglich Klassenerhalt bringen. Den haben wir mit Polster geschafft und freuen uns nun, uns nächstes Jahr wieder mit dem besten Vereinen Deutschlands zu messen,“ fasst Steffen die Saison zusammen. Leider steigen unsere Trainingspartner vom Bodensee-Yacht-Club Überlingen nach einem Jahr in der ersten Liga um einen Platz in die zweite Liga ab, wie auch der Konstanzer Yacht Club. Gewonnen hat die Saison überlegen das Team One Kiel, vor dem Wassersport-Verein Hemelingen und dem Flensburger Segel-Club.

Wir danken herzlich allen Unterstützern, Sponsoren und Helfern. Insbesondere der Heimspieltag in Überlingen bleibt uns in guter Erinnerung. Vielen Dank!

Text von Dominik Waibel
 

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter des SMCÜ Bundesliga Teams

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um die Berichte über unsere Regatten zu erhalten. 

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.